InstitutFachgebiete
Literatur- & Kulturwissenschaft

Literatur- & Kulturwissenschaft

Das Fachgebiet Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft befasst sich mit romanischen, insbesondere spanischsprachigen Literaturen und Kulturen Europas, der Amerikas und der Karibik. Ein weit gefasster kulturwissenschaftlicher Ansatz versteht literarische Produktionen und künstlerische Artefakte als ästhetisch sowie medial geformt und verortet diese historisch und soziopolitisch in einem größeren Rahmen dies- und jenseits des Atlantiks.


ROMANISCHE LITERATUR- UND KULTURWISSENSCHAFT – SCHWERPUNKTE IN LEHRE UND FORSCHUNG

Das Fachgebiet nimmt sowohl die Iberische Halbinsel als auch Lateinamerika und Diasporagemeinschaften weltweit vergleichend in den Blick. Es setzt klassische Kernthemen der spanischen Literaturwissenschaft, etwa die Epoche des spanischen Barockzeitalters, mit den vielfältigen iberoamerikanischen Literaturen und Kulturen jenseits des Atlantiks in Bezug. 

Der Ansatz des Fachgebietes trägt daher insbesondere den vielfältigen kulturellen und geographischen Räumen einer transregionalen Romanistik und ihrer Verflechtungsgeschichten Rechnung, die klassische Literaturanalysen erweitern. Fragen der Zirkulation von literarischen Formen und des konfliktreichen Austauschs von ästhetischen und kulturellen Formen beschäftigen uns von der Kolonialzeit über das Zeitalter der Aufklärung bis in die Moderne und jüngste Gegenwart. Literaturen ebenso wie visuelle Kulturen und Medien rücken in ihren unterschiedlichen lokalen, regionalen, transnationalen und globalen Verfasstheiten in den Blick. 

KOOPERATIONEN DES FACHGEBIETES

Die Mitarbeiter*innen des Fachgebiets sind Mitglieder des Centre for Atlantic and Global Studies (CAGS) und lehren im interdisziplinären Masterstudiengang Atlantische Studien. Eine aktive Zusammenarbeit mit dem Englischen und Historischen Seminar sowie dem Institut für Soziologie bietet eine transnationale Sicht auf die Gegenstände einer interdisziplinär ausgerichteten Romanistik. 

Das Fachgebiet arbeitet darüber hinaus mit einer Vielzahl außeruniversitärer Bildungs- und Kulturinstitutionen Hannovers zusammen, wie etwa dem Literarischen Salon, dem Literaturhaus, dem Festival Theaterformen, dem Kulturzentrum Pavillon oder dem Kino am Raschplatz, um wissenschaftliche Themen für Studierende praxis- und kontextnah erfahrbar zu machen. Die aktive Vernetzung mit der wissenschaftlichen Community macht vor allem das Mitwirken des Lehrgebiets im Vorstand der Gesellschaft für Karibikforschung (SoCaRe e.V.) und anderen Internationalen Fachverbänden wie der Caribbean Studies Association (CSA) deutlich.


MITARBEITENDE

© Tatjana Jouravleva
Prof. Dr. Anja Bandau
Professorinnen und Professoren
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
312
© Tatjana Jouravleva
Prof. Dr. Anja Bandau
Professorinnen und Professoren
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
312
Natascha Rempel, M.A.
Anerkennungs-Beauftragte des dreimonatigen Auslandsaufenthalts
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
313
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
313